NewsAktuelles

TSMC in Arizona
Es scheint geschafft! Lt. Reuters beabsichtigt TSMC, für 12 mrd. US-$ 2021 eine Fab in Arizona hochzuziehen, die 2024 in Produktion gehen soll. Dabei sollen 1.600 Arbeitsplätze geschaffen werden, das Ziel von Präsident Trump, die High-Tech-Industrie der USA ein wenig aus der einseitigen PRC-Abhängigkeit zu holen, scheint aufzugehen.

Zwei Fragen stellen sich jetzt:

1. Wie wird die PRC, die Taiwan immer noch als eine rebellische Provinz betrachtet, darauf reagieren? In gewisser Weise handelt es sich ja -aus chinesischer Sicht- um eine Provokation, die die eh‘ schon angeschlagenen Beziehungen zwischen den USA und der PRC nicht unbedingt verbessern dürften. Vor allem wenn man bedenkt, dass Präsident Trump sich erst in der jüngsten Vergangenheit dahingehend geäußert hat, alle Beziehungen zur PRC einzufrieren…

2. Welche Auswirkungen hat diese Entscheidung für den Standort Europa? Derartige Fabs werden ja nicht alle Jahre gebaut, umso bedauerlicher, dass es SEMI Europe und der EU nicht gelungen zu sein scheint, hier den Standort EU (Dresden, Villach, Grenoble, …) auch nur ansatzweise als Alternative ins Spiel zu bringen, nicht zuletzt, um die Spannung zwischen den beiden Kontrahenten herauszunehmen und sich als ehrlicher Makler anzubieten.

Interessant in diesem Zusammenhang ist auch der Editorial der Taipei Times vom 12. Mai 2020, hier nachzulesen: https://www.taipeitimes.com/News/editorials/archives/2020/05/12/2003736226